Vortrag, Lesung, Diskussion
| Stadtbibliothek | Wismar
Ulmenstr. 15, 23966 Wismar

Veranstalter:

"Wer überlebt, der erzählt ..." - Erinnerung an den Holocaust

 

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Hitlerfaschismus ist das Buch „Wer überlebt, der erzählt…“ in 2. Auflage erschienen. In ihm schildern Überlebende des Holocaust eindrucksvoll ihre Erlebnisse. Sie waren damals alle noch Kinder, haben in Ghettos gelebt, Vater, Mutter, oft die ganze Familie verloren. Die schrecklichen Erinnerungen an diese Zeit haben sie nie vergessen. So auch der Initiator dieser 290 Seiten starken Publikation, der in der Hansestadt Wismar lebende Präsident des Vereins „Phönix aus der Asche – Die Überlebenden der Hölle des Holocaust e. V. Dr. Alexej Heistver“. Er wurde 1941 im Ghetto Kaunas geboren, sein genaues Geburtsdatum kennt er nicht. Bis vor 30 Jahren wusste er nicht einmal, wer seine Eltern waren, die im Konzentrationslager ermordet wurden. Vierjährig wurde er adoptiert und konnte das Kinderheim verlassen. Nach der Schule in der Ukrainischen und Moldawischen SSR studierte Dr. Alexej Heistver russische Literatur und Geschichte und war u. a. als Dozent für deutsche Grammatik tätig.
Am Montag, dem 30. März 2020, findet um 18.00 Uhr in der Stadtbibliothek im Zeughaus, Ulmenstraße 15, zu diesem Buch eine Veranstaltung statt, bei der Dr. Alexej Heistver zu Gast ist, über seine Erlebnisse berichten und für Fragen zur Verfügung stehen wird. Des Weiteren werden Schüler der Großen Stadtschule aus diesem Buch lesen und damit zum Teil schon verstorbenen Überlebenden des Holocaust eine Stimme geben. Eine Dokumentation des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums berichtet über die Aktivitäten ihrer Schule zum gleichen Thema in den vergangenen Jahren. Roman Samsovici wird diesen Abend auf der Klarinette mit Klezmer-Musik begleiten. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Als gemeinsame Veranstalter fungieren die Stadtbibliothek Wismar und ihr Förderverein, die alle Lehrer aufrufen, die Teilnahme an dieser besonderen Veranstaltung ihren Schülern zu empfehlen und gern im Klassenverband daran teilzunehmen. Die Veranstaltung beginnt deshalb bereits um 18.00 Uhr und wird gegen 19.30 Uhr beendet sein. Die Schulen werden für eine bessere Planung gebeten, Plätze für ihre Schüler per Telefon 03841 251 4020, 0172 310 8578 oder per E-Mail: stadtbibliothek@wismar.de zu reservieren.

Bildunterschrift:
Dr. Alexej Heistver (rechts) und Roman Samsovici bereiten derzeit die Veranstaltung zum Buch „Wer überlebt, der erzählt...“ im Zeughaus vor.

Foto: Ines Raum


Anmeldung und Kontakt


Stadtbibliothek
Ulmenstr. 15
23966 Wismar

Tel.: 03841 251 4020
Fax: 03841 251 4099

E-Mail: stadtbibliothek(at)wismar.de