Vortrag, Lesung, Diskussion
| Luna Filmtheater (Ludwigslust)
Kanalstraße 13 | 19288 Ludwigslust

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung

"Notaufnahme – Wenn Fremde näher kommen". Auftakt der Filmreihe und Publikumsdiskussion.

zum Film
Im September 2015 muss die Gemeinde Zahrensdorf bei Boizenburg über Nacht, ohne Vorankündigung 56 Flüchtlinge in einer Turnhalle aufnehmen. Drei Wochen lang erleben die Filmemacher, Helfer und Geflüchteten die besondere Wirklichkeit einer Notaufnahme ohne klaren Ausgang. Dabei lernt jeder von jedem.

Zu Wort kommen vor allen die Flüchtlinge: Der ukrainische Vater mit seinen sieben Kindern, der erzählt, wie sich in seinem Land Nachbarn gegenseitig erschießen. Die traumatisierte Familie aus Tschetschenien, die bereits das zweite Mal die Flucht nach Deutschland wagt. Eine Gruppe von Syrern, die in einen heftigen Streit über die Rolle von Assad gerät. Mittendrin die Bewohner von Zahrensdorf, die einfach mit anpacken. Sie reden nicht, sie handeln und lernen die Geflüchteten als Menschen kennen. Für alle ein ganz wertvolles Erlebnis.

zu den Filmemachern
Der Dokumentarfilmer Dieter Schumann greift unterschiedliche Themen mit einem ganz eigenen Blickwinkel auf, von der alternativen Musikszene in der DDR („flüstern & SCHREIEN“, 1988) bis zum Umgang mit dem Niedergang der Wismarer Wadan-Werft („Wadans Welt – Von der Würde der Arbeit“, 2010). Für seine langjährige Arbeit wurde er mit Landeskulturpreis Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Kameramann Michael Kockot ist ebenfalls viele Jahre im Filmgeschäft und seit 2001 für den NDR tätig. Für viele preisgekrönte Filme stand er hinter der Kamera (z.B. „Am rechten Rand der Republik“,  „Unterstützende Mittel – Das Trauma des DDR-Sports“). 2011 erhielt er den Preis für die beste Kamera des NDR (Sehstern). Zudem ist er als Initiator von künstlerischen, sozialen Projekten tätig (z.B. „Grosse Potemkinsche Strasse in Wittenburg“). Dieter Schumann und Michael Kockot haben sich bereits in ihrem Film „Weltbahnhof mit Kiosk“ (2015) mit der Situation der Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern auseinandergesetzt. Präzise und einfühlsam beobachtend zeigen sie die Ankunft der Menschen am Bahnhof in Boizenburg und die Reaktionen der Einheimischen. „Weltbahnhof mit Kiosk“ hat eine breite Resonanz erfahren und ist für den Grimme-Preis nominiert.

Im Anschluss an den einstündigen Film ist ein Publikumsgespräch vorgesehen, an dem u.a. Produzenten und Mitwirkende des Films sowie Vertreterinnen und Vertreter von Landkreis, Kommune und Bürgerinitiativen teilnehmen werden. Realisiert werden konnte der Film durch die Förderung des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, der Sparkasse Parchim-Lübz und der NORD/LB.

Termine der Filmreihe

  • Mittwoch, 23. März 2016, 18.30- 20.30 Uhr, Luna Filmtheater, Kanalstraße 13, 19288 Ludwigslust
  • Dienstag, 5. April 2016, 19-21 Uhr, Gymnasium „Am Sonnenberg“ Crivitz, Am Sonnenberg 1, 19089 Crivitz
  • Mittwoch, 6. April, 20-22 Uhr, Regionale Schule „Walter Husemann“ Goldberg, John-Brinckman-Straße 39, 19399 Goldberg
  • Donnerstag, 14. April 2016, 18.30-20.30 Uhr, Kino „Movie Star“ Parchim, Gneisenaustraße 2, 19370 Parchim
  • Dienstag, 10. Mai 2016, 19-21 Uhr, Rathaus Wittenburg, Am Markt 1, 19243 Wittenburg

Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern und des Landkreises Ludwigslust-Parchim.