Vortrag, Lesung, Diskussion
| Kulturforum „Historisches U“ | Pasewalk
An der Kürassierkaserne 9

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung

Sie haben die Wahl!

Diskussion mit deutschen und polnischen Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl des Europäischen Parlaments

Ende Mai sind alle Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Der DemokratieLaden Anklam und der Deutsch-Polnische Verein für Kultur und Integration e. V. laden mit Unterstützung der Medienpartner vom Nordkurier und Stettiner Kurier alle Interessierten ein zur Vorstellungs- und Diskussionsrunde von deutschen und polnischen Kandidatinnen und Kandidaten zur EU-Wahl.

 

Im Kulturforum "Historisches U", An der Kürassierkaserne 9. Der Eintritt ist frei.

 

In das neue Europäische Parlament werden 51 Abgeordnete aus Polen und 96 aus Deutschland einziehen. Unser Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und die Woiwodschaft Westpommern sind durch eine nationale Grenze getrennt, aber unter dem Dach der Europäischen Union vereint - beste Voraussetzungen also, um Polen und Deutsche vor dem Hintergrund der Wahl zusammen zu bringen und mit den Kandidatinnen und Kandidatenzur Europawahl, die künftig die Interessen der Region im Europäischen Parlament vertreten wollen, über die gemeinsame Zukunft zu diskutieren.

 

Was steht auf dem Spiel? Mit Blick auf den deutsch-polnischen Grenzraum geht es u. a. darum, wie die Menschen in der Metropolregion Stettin künftig von der Regionalpolitik der Europäischen Union profitieren können. Wie stellen unsere Gäste sich die Zukunft in Sachen Agrar- und Wirtschaftspolitik, Energie- und Klimapolitik vor? Die EU muss Antworten auf schwierige Probleme finden: Wie sind soziale Ungleichgewichte zwischen denEU-Mitgliedstaaten auszutarieren? Was ist der Macht von Internetkonzernen entgegenzusetzen? Wie soll auf globale Migrationsbewegungen reagiert werden?

 

Diskutieren Sie mit und bringen Sie Ihre ganz persönlichen Fragen und Anregungen ein. Die Moderation übernimmt ein deutsch-polnisches Tandem: Thorsten Pifan (Nordkurier) und Bogdan Twardochleb (Kurier Szczeciński).

 

Professionelle Dolmetscher übersetzen simultan und ermöglichen sowohl den deutschen wie auch den polnischen Gästen die Beteiligung am Gespräch.