Vortrag, Lesung, Diskussion
| Bühne 602 | 18057 Rostock
Warnowufer 55

Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung MV

Mecklenburg-Vorpommern und Afrika - eine unbekannte Beziehungsgeschichte. Erzählt und gesungen

Vortrag und Livemusik

Die Beziehungen Mecklenburg-Vorpommerns zu Afrika sind alt, vielfältig und nicht erforscht: Ein in Eldena geborene Afrikaforscher wird 1886 auf einer Ostafrika-Expedition ermordet; eine Ordensschwester aus Tressow versorgt 80 Jahre später Leprakranke in Äthopien; von dort kamen junge Männer, die in Prora an der Offiziershochschule gegen harte Währung ausgebildet werden, während gleichzeitig über eine Rostocker Firma Handfeuerwaffen und Munition an Äthiopien, aber auch Angola und Mosambik ausgeliefert werden; Kinder von sozialistischen Freiheitskämpfern Namibias verbrachten ihre Jugend im Schloss Bellin bei Güstrow und kämpfen heute unter medialer Begleitung für ein Rückkehrrecht nach Deutschland.

 

Diese und viele andere, die Beziehungsgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns und Afrikas prägende Ereignisse erzählt der Historiker Christoph Wunnicke kapitelweise. Zwischen den einzelnen Episoden singt die äthiopische Sängerin Feven Yoseph, begleitet von ihren Musikern Lieder ihrer neuesten Alben. Mit ihren Songs reißen sie allseits vorherrschende Barrieren ein und bauen Brücken zwischen den so oft getrennt existierenden Welten: Sie verbindet spirituelle und säkulare Musik, kombinieren äthiopische Stile mit Jazz, Reggae, Soul und RnB und benutzen schließlich ihren Äthio-Jazz als Sprachrohr für Offenheit, Spiritualität und Fortschritt im eigenen Land.

 

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung MV.

 

Feven Yoseph wuchs auf in Dessie, einer der größten äthiopischen Städte am nordöstlichen Rand des Hochlands von Abessinien. Sie studierte in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens, an der Mekane Jesus School of Jazz music, wo sie bald auch als erste Gesangsdozentin Äthiopiens eine Gesangsklasse aufbaute. Bald darauf nahm sie ihr erstes Album "chanting soul" mit den bekanntesten Musikern der Jazzszene Äthiopiens auf.

 

Feven Yoseph vocal

Marcus Rust - Kalvier, Flügelhon

Willy Sahel Gitarre

www.fevenyoseph.com

 

 

Eintritt 5 Euro. Vorverkauf an der Kasse der Bühne 602 und Reservierung der Karten bei der Bühne 602 und unter schwerin@fes.de


Anmeldung und Kontakt


schwerin@fes.de

 

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung

Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern

Arsenalstr. 8

19053 Schwerin

Tel. 0385-512789 und 512596, Fax 0385-512595

oder

 

www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/242230