Vortrag, Lesung, Diskussion
| Kino Latücht | Neubrandenburg
Große Krauthöfer Str. 16

Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung MV

Die Hälfte der Welt gehört uns – Als Frauen das Wahlrecht erkämpften

Filmvorführung und Diskussion

Vor 100 Jahren, im Januar 2019, wurde in Deutschland das Wahlrecht für Frauen umgesetzt. Die Friedrich-Ebert-Stiftung nimmt dies in Kooperation mit dem Frauenpolitischen Runden Tisch Neubrandenburg zum Anlass, das Doku-Drama „Die Hälfte der Welt gehört uns – Als Frauen das Wahlrecht erkämpften“ (Regie: Annette Baumeister, 2018) zu zeigen.

Der Film handelt von dem leidenschaftlichen Kampf von Marie Juchacz, Emmeline Pankhurst, Anita Augspurg und Marguerite Durand für das Wahlrecht für Frauen, für das die Aktivistinnen nicht nur verspottet, sondern auch eingesperrt und gefoltert wurden.

Anschließend diskutieren wir über das lange Ringen um das Frauenwahlrecht. Und wir fragen danach, wie es heute um die Gleichberechtigung von Frauen und Männern steht.

Sie sind herzlich eingeladen!


Anmeldung und Kontakt


Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldungen bitte per Mail (Schwerin@fes.de) oder Telefon (0385 512596).

 

Die Veranstaltung ist öffentlich. Eintritt 3 Euro.